Diktiergerät Test 2017

Die besten Diktiergeräte im ausführlichen Vergleich

ModellVergleichssieger1)
Philips DVT6000
Philips DVT6000
Bestseller1)
Olympus VN-733
Olympus VN-733
1)
Sony ICD-UX533
Sony ICD-UX533
1)
Sony ICD-PX333
Sony ICD-PX333
1)
Sony ICD-PX240
Sony ICD-PX240
Preistipp1)
Etekcity 8GB
Etekcity 8GB
1)
Proster VC0082
Proster VC0082
Kundenbewertung56 Bewertungen51 Bewertungen48 Bewertungen94 Bewertungen22 Bewertungen104 Bewertungen74 Bewertungen
TypDigitales DiktiergerätDigitales DiktiergerätDigitales DiktiergerätDigitales DiktiergerätDigitales DiktiergerätDigitales DiktiergerätDigitales Diktiergerät
Speicherkapazität4 GB4 GB4 GB4 GB4 GB8 GB8 GB
Akku-Laufzeit50 h100 h30 h96 h32 hk.A.20 h
Speicher erweiterbar
microSD (bis 32 GB)

microSD (bis 32 GB)

microSD (bis 32 GB), M2
AudioformatMP3, WAVMP3, WMAMP3, WAV, WMA, AACMP3MP3MP3, WAVWAV
ext. Mikrofon anschließbar
Vor- und Nachteile
  • hochwertiges Metallgehäuse
  • sehr gute Tonqualität
  • großes Display
  • hohe Akku-Laufzeit
  • inkl. Tasche
  • Noise-Cancelling
  • einfache Bedienung
  • Soundqualität bei MP3-Player-Funktion könnte besser sein
  • hohe Akku-Laufzeit
  • nur ein Aufnahmeformat
  • Datei-verwaltung möglich
  • einfache Handhabung
  • inkl. umfangreichem Zubehör-Set
  • gutes Einstiegs-gerät
  • verfügt über 7 Equalizer Modi
Zum Angebot
Erhältlich bei

Diktiergerät Test – darauf kommt es beim Diktiergerät an

Ein Diktiergerät lässt sich in vielen Einsatzbereichen zur Unterstützung einsetzen. Sei es der Manager, der eine Besprechung dokumentieren möchte, der Arzt, der Berichte für die schriftliche Fassung vorbereitet, oder der Student, der die Vorlesung mitschneidet, um diese später nachzuarbeiten. Im Diktiergerät Test werden alle, die das passende Diktiergerät suchen, fündig.

Somit können die kleinen Aufnahmehelfer, auch Diktafone genannt, den Alltag vieler Berufsgruppen deutlich erleichtern. Trotz stetig wachsender Zahlen von Smartphone-Nutzern haben Diktiergeräte weiterhin eine Daseinsberechtigung, weil ihre Funktionen und Möglichkeiten die der Smartphones und ihrer Apps deutlich übertreffen können.

Digital oder analog? – was ist besser?

Aufgrund des technischen Fortschritts können mit den aktuellen Audiorekordern mittlerweile auch digitale Aufnahmen angefertigt werden, aber es gibt dennoch weiterhin analoge Modelle, die den Ton mithilfe einer Kassette aufnehmen. In unserem Diktiergeräte Test wird auf beide Arten eingegangen.

Darüber hinaus unterscheiden sich die Modelle im Diktiergerät Test in ihren Funktionen und ihrer Bauweise wie folgt:

  • Klassisch: Die klassische Variante des Diktiergeräts wird zur Aufnahme direkt vor den Mund gehalten, um Aufnahmen zu machen. Sie filtern meist die Umgebungsgeräusche gut heraus und besitzen einige Funktionen, um die gemachten Notizen zu bearbeiten. Daher eignen sie sich besonders für Diktate, Briefe o.ä.
  • Voice Recorder: Voice Recorder verfügen über ein leistungsstärkeres Mikrofon, dessen Empfindlichkeit bei einigen Modellen verstellbar ist, um Sprache oder Töne in einigen Metern Entfernung aufzunehmen. In der Regel verfügen sie über keine Korrekturfunktionen, so dass ein Zurückspulen oder Bearbeiten der Aufnahme mit dem Gerät nicht möglich ist.
  • Notetaker: Die abgespeckte Variante eines Diktiergeräts ist der Notetaker. Mit dessen Hilfe kann man, wie der Name schon sagt, gesprochene Notizen aufzeichnen. Notetaker eignen sich aufgrund ihres schwächeren Mikrofons aber nicht für die Aufnahme von Besprechungen o.ä. und sind in ihrem Funktionsumfang deutlich eingeschränkt, haben aber eine grundsätzlichen Preisvorteil.
  • Diktierstation: Stationäre Diktiergeräte sind nicht sonderlich weit verbreitet, aber in Büros und Sekretariaten durchaus vorhanden, um die Schreibarbeit zu vereinfachen. Diktierstationen sind größer und häufig mit einem externen Mikrofon ausgestattet, so dass sie sich nicht für den mobilen Einsatz eignen.

Die Diktafone unterscheiden sich in ihren Funktionsumfang und Möglichkeiten, so dass eine Vielzahl von Einsatzbereichen abgedeckt werden kann. Da es eine Vielzahl an Modellen mit großen Preisunterschieden gibt, stellen wir in der Kaufberatung alle wichtigen Funktionen vor und geben Tipps für die richtige Kaufentscheidung.

Was muss ein gutes Diktiergerät leisten?

Um einen Überblick zu bieten, sind in den Berichten des Diktiergerät Tests alle aktuellen Modelle untersucht und Vergleichssieger gekürt worden. Zusätzlich geben wir Preis-Leistungs-Empfehlungen für die unterschiedlichen Preisklassen ab. Gesichtspunkte, unter denen die Audiorekorder untersucht werden, sind:

  • Tonqualität: Eine ausreichende Tonqualität ist auch bei Sprachnotizen wichtig, um damit arbeiten zu können. Musiker hingegen sind auf eine sehr gute Qualität angewiesen. Etwaiges Rauschen und Störgeräusche dürfen die Arbeit nicht beeinflussen.
  • Ausstattung: Umso besser die Ausstattung, desto vielfältiger ist das Einsatzgebiet des Diktiergeräts. Hierzu zählen
  • das Display,
  • der interne Speicher,
  • das integrierte Mikrofon sowie der Lautsprecher,
  • die verfügbaren Anschlüsse
  • die möglichen Funktionen und
  • die eventuell vorhandene Software

2. Externe Diktiergeräte Tests & Testberichte

Falls Sie sich für einen ausführlichen Diktiergeräte Test interessieren, haben wir hier eine Auswahl bekannter Testmagazine aufgelistet, die sich eventuell schonmal mit Testberichten auseinander gesetzt haben.

3. Worauf Sie beim Diktiergeräte Kauf achten müssen

Vor dem Diktiergerät kaufen empfehlen wir Ihnen, sich folgende Merkmale näher anzuschauen:

Typ:z.B. Digitales Diktiergerät
Speicherkapazität:z.B. 4 GB
Akku-Laufzeit:z.B. 50 h
Speicher erweiterbar:z.B.
microSD (bis 32 GB)
Audioformat:z.B. MP3, WAV
ext. Mikrofon anschließbar:z.B.

4. Passender YouTube Tipp zum Thema Diktiergeräte

Kommentar hinterlassen